AWO Kronberg-Königstein freut sich, wieder Veranstaltungen planen zu können

Nachdem in den vergangenen Jahren leider viele Veranstaltungen coronabedingt nicht stattfinden konnten, blickt der Vorstand der AWO Kronberg-Königstein nach der diesjährigen Jahreshauptversammlung positiv gestimmt auf das Jahr. So sollen die beliebte Busfahrt im Herbst wieder stattfinden und auch der Adventsnachmittag wird schon angedacht. Bevor es so weit ist, hofft der Vorstand der AWO Kronberg-Königstein auch an die Veranstaltungen mit dem VdK wieder anknüpfen und zu gemeinsamen Themenabenden einladen zu können. „Diese gemeinsamen Veranstaltungen zur Pflege und Patientenverfügung wurden sehr gut von unseren Mitgliedern angenommen“, so Dr. Ilja-Kristin Seewald, Vorsitzende der AWO Kronberg-Königstein. „Wir möchten sie gerne fortsetzen und sind schon im Kontakt mit dem VdK. Themen gibt es zur Genüge“. Darüber hinaus wurden auf der Jahreshauptversammlung angeregt, eine Film Matinee im Kronberger Kino für Mitglieder und Interessierte zu organisieren oder auch Kindern, aus sozialschwächer gestellten Familien bzw. aus der Ukraine geflüchtet, einen Besuch im Opel-Zoo zu ermöglichen.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen keine Wahlen auf der Tagesordnung. Dr. Ilja-Kristin Seewald, als Vorsitzende, Bernhard Schneider als Vize und Schriftführer, Christof Fraund als Kassierer und Brigitte und Werner Friedel sowie Ulrich Heineke und Wolfgang Lang als Beisitzer repräsentieren weiterhin den Vorstand der AWO Kronberg-Königstein.